Der detaillierte Blick [--break--] aufs große Ganze

„Vor über 60 Jahren schuf Dr. Georg Schaeffler [--break--] mit der Erfindung des Nadelkäfigs aus dem [--break--] Nadellager ein zuverlässiges und wirtschaftliches Industrieprodukt. Aufbauend auf dieser Tradition und der ungebremsten Innovationskraft unseres [--break--] Unternehmens gelingt es uns auch heute noch, [--break--] dieses Produkt immer weiter zu verbessern.“

Dr. Peter Friedrich, Leiter Geschäftsbereich Nadellager

225.000 unterschiedliche Produkte in der Sparte Industrie, [--break--] an Schaeffler-Standorten weltweit gefertigt, belegen die [--break--] außerordentliche Breite und Tiefe unseres Produktspektrums. In vielen Segmenten stehen Schaeffler-Industriekomponenten an der Weltspitze. Dies gilt zum Beispiel für unsere hocheffizienten Nadellager.

Bei Schaeffler steht der Kunde im Zentrum unseres Handelns. Wir kennen seine Anforderungen, analysieren und verstehen das System auf Kundenseite als Ganzes und können deswegen unsere Komponenten optimal auf die jeweiligen Umgebungsbedingungen abstimmen.

Heute reicht es längst nicht mehr aus, sich allein um die stetige Verbesserung der Einzelkomponenten zu kümmern. Wir bei Schaeffler rücken den Kunden ins Zentrum unseres Handelns. Wir verstehen das System auf Kundenseite als Ganzes und können deswegen unsere Komponenten optimal auf die jeweiligen Umgebungsbedingungen abstimmen. Davon profitieren unsere Kunden, weil ihnen diese Art der Zusammenarbeit mit uns wesentliche, nachhaltige Vorteile am Markt verschafft und sichert.

Das „Added competence“-Konzept des Geschäftsbereich Produktionsmaschinen steht für dieses umfassende Systemverständnis, das über die einzelne Komponente weit hinaus schaut. Lager, Umgebungskonstruktion und das Gesamtsystem werden so optimal aufeinander abgestimmt. Dieses Vorgehen schafft das Entwicklungsumfeld für die ausgewogene Gesamtlösung, die den technischen und wirtschaftlichen Anforderungen optimal gerecht wird.

15.000 Nadellager-Varianten für die unterschiedlichsten Anwendungen produziert [--break--] Schaeffler heute. Sie gehören zu den leistungsstärksten der Welt. Zur Hannover Messe 2011 haben wir die neueste Generation von Nadellagern vorgestellt: Das X-life Nadellager –D hat eine um bis zu 25 % höhere Tragfähigkeit als bisherige Produkte. Diese hohe Leistungsdichte ermöglicht es, Maschinen und Aggregate bei gleich bleibender Leistungsfähigkeit kleiner zu bauen und damit erheblich zur Ressourcenschonung beizutragen.

Deutlich verbesserte Reibungseigenschaften weist die zweite Neuerung auf: Der TWin Cage im X-life Nadellager reduziert die Reibung um ein Viertel gegenüber dem herkömmlichen Kunststoffkäfig und sorgt so für ein Plus an Effizienz. Noch beeindruckender ist die Reibungsreduktion bei den neuen Slimline-Nadelhülsen: Um 60 % konnte die Reibung (im Vergleich zu Gleitlagern, wie sie immer noch in Getrieben für Pkw eingesetzt werden) verringert werden. Es ist [--break--] die Aussicht auf solch wegweisende Verbesserungen im Dienste unserer Kunden, die uns bei Schaeffler immer wieder aufs Neue antreibt. So auch bei den Lösungen für die Druckindustrie.

Vor mehr als 60 Jahren stellte Dr. Georg Schaeffler der Öffentlichkeit käfiggeführte Nadellager vor, die schon bald darauf auch den Einsatz von Wälzlagern in Bogenoffset-Druckmaschinen entscheidend vorangetrieben haben. Mit ihrer Kombination aus hoher Steifigkeit bei deutlich reduziertem Lagerspiel wurden Gleitlager ersetzt und die Zuverlässigkeit und Leistung der Druckmaschine erheblich gesteigert. Seither sind Druckmaschinen sehr viel schneller geworden, ihre Produktivität hat sich deutlich erhöht. Bei aller verbesserten Geschwindigkeit und Effizienz erwarten unsere Kunden in der Druckindustrie indes auch weiterhin exzellente Druckqualität. Neben dem INA Nadellager von Schaeffler sind wir in einem nächsten Schritt zur Entwicklung von hochgenauen Mehrring-Lagereinheiten übergegangen. Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir weitere Funktionen der Druckmaschinen in diese Lagereinheiten integriert. So können wir mit sogenannten Dreiring- oder Vierringlagereinheiten den Anforderungen unserer Kunden noch genauer Rechnung tragen – und das bei höchster Zuverlässigkeit der Systeme.

Doch nicht nur eine Vielzahl unterschiedlicher Nadellager kommen bei Druckmaschinen zum Einsatz. Auch präzise Kurvengetriebe spielen im Zeitalter der Elektronik eine dominierende Rolle bei der Steuerung der komplexen Funktionen der Druckmaschine. Stütz- und Kurvenrollen der unterschiedlichsten Bauarten, wie sie von Schaeffler als Marktführer angeboten werden, sind für diese Anwendungen unverzichtbar. Betriebssicherheit und besonders lange Gebrauchsdauer sind Kernerwartungen in der Druckindustrie. Diese Kriterien waren auch [--break--] die Treiber bei der Weiterentwicklung unserer Stütz- und Kurvenrollen. Hier haben wir mit der [--break--] TRIONDUR-Beschichtung der Mantelfläche eine hochinnovative Lösung zur Marktreife gebracht, die unseren Kunden im Vergleich zum herkömmlichen Stahl-Stahl-Kontakt eine deutlich erhöhte Verschleißfestigkeit bietet. Besonders bei hoher tribomechanischer Beanspruchung, [--break--] wie mangelhafter Schmierung und Trockenlauf, bietet diese Innovation das entscheidende [--break--] Plus an Betriebssicherheit – auch das ist eine Antwort auf Problemstellungen, die unsere Kunden in der Druckindustrie an uns herangetragen haben.

Wir können auch groß: Großlagerprüfstand „ Astraios

Seit Jahresende 2011 testet die Schaeffler Gruppe in neuen Dimensionen. In Schweinfurt [--break--] haben wir den weltweit größten und leistungsfähigsten Prüfstand für Großlager in [--break--] Betrieb genommen. Dort testen wir insbesondere unsere Produkte, die in Multi-Megawatt- [--break--] Windkraftanlagen zum Einsatz kommen. Auf dem Prüfstand können Lager mit einer Größe [--break--] von bis zu 15 Tonnen und 3,5 Meter Außendurchmesser unter praxisähnlichen Bedingungen [--break--] auf Herz und Nieren geprüft werden.